Mittwoch, 9. März 2011

Seidengarn

Seidengarn aus Schweden


Juhu meine Seide aus Schweden ist angekommen.
Mein Mann bekommt von mir für seine Surcotte noch eine Brettchenborte.
Beim ausrechnen der voraussichtlichen Menge an Garn die ich brauchen werde, habe ich gemerkt dass die Seide die ich dafür vorgesehen habe, leider nicht reicht.
Also blieb mir nichts anderes übrig als nach zu bestellen.
Und da es jetzt viel mehr Farben im Webshop hat, als damals am leergekauften Stand, konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und habe zugegriffen.

Entdeckt haben wir das Seidengarn von Handeslgillet an den Medeltidsveckan in Visby. Solltet ihr jemals im Sommer nach Schweden reisen, macht einen Abstecher dorthin. Es lohnt sich!

Nun wo ich so viele Farben zur Auswahl habe, muss ich erst noch überlegen welche Kombination am Besten passt. Geplant ist eine Köperborte in einem Muster aus dem 12. Jahrhundert.

Kommentare:

  1. Dir ist ja wohl klar, dass ich für meinen superluxus-gotlandschafgesäumten Mantel eine 2.5m lange Borte mit krapprotem Grund und dunkelpurpurenem Knotenmuster will ;)

    AntwortenLöschen
  2. Zu Befehl, die Dame :)
    Aber erst nach der Borte für Dani, dem Bliaud, einer Cotte, 2 Paar Strümpfe, dem Spinnwirtel und der Borte für den Bliaud.
    Aber vielleicht kann ich dich dazwischen quetschen:)

    AntwortenLöschen